[CASE STUDY]

ICA & SKYLINE PLAZA, Frankfurt

Zum entspannten Shopping-Erlebnis gehört vor allem ein entspanntes Park-Erlebnis.

Das Skyline Plaza mit seinen 170 Geschäften befindet sich im Zentrum des Europaviertels und ist gleichzeitig ein zentraler Treffpunkt zwischen Messe und Hauptbahnhof in Frankfurt am Main.

Seit der Eröffnung im Jahre 2013 leisten täglich 17 Kassenautomaten sowie acht Ein- und Ausfahrten ihren Dienst – schnell und zuverlässig. Durch die hohe Anzahl von Besuchern kommen die Vorteile der Chipkarte als Medium für Parkkarten voll zur Geltung. In sechs Jahren Betrieb hat der Betreiber im Vergleich zu einem klassischen Barcode-System mehrere Millionen Leporello-Tickets gespart und unzählige Tonnen Papiermüll nicht produziert.

Intelligente Software-Lösungen kontrollieren und optimieren die Situation der Dauerparker und separate Kontrollgeräte ermöglichen den Zugang zur Gastronomie, auch außerhalb der Öffnungszeiten des Centers. Zusätzlich besitzen ausgewählte Geschäfte die Möglichkeit, mit der Chipkarte eine Rabattierung auf den Parkpreis durchzuführen.

Im Jahr 2018 wurde die Anlage um UHF-Weitbereichsleser ergänzt, damit registrierte Kurzparker komfortabel mit Tags hinter der Windschutzscheibe ein- und ausfahren können. Über das Projekt EASY TO PARK werden die Parkvorgänge monatlich abgerechnet. Neben dem Komfort bei der Ein- und Ausfahrt entfällt zusätzlich der Gang zum Kassenautomat.

Das Parkhaus ist über eine gesicherte VPN-Verbindung mit den anderen Parkhäusern des Betreibers verbunden und wird zentral mit unserer Leitwarten-Software gemanagt.

  • 2400 Stellplätze
  • 17 Kassen mit 15“ Touch Display
  • 8 Ein- und Ausfahrten
  • UHF-Weitbereichsleser
  • 170 Geschäfte
  • zentrales Leitwarten Management






Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

OK